WIN-Kompass

Sie erhalten hier einen Überblick über Beratungsangebote für Neue Wohnformen und Projekte Gemeinschaftlichen Wohnens im Bundesgebiet. Zudem bietet der WIN-Kompass eine Übersicht zu Börsen und Portalen zur Wohnprojekt-, Immobilien- und Grundstückssuche für Gemeinschaftliches Wohnen.

Beratung für Gemeinschaftliches Wohnen

Weitere Angebote

Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind die Angebote von Bund und Ländern getrennt - bitte passen Sie Ihre Suche bei Bedarf an.



Agentur WENDLANDLEBEN

Informationen für Wohn- und Kulturprojekte, die sich im Wenland ansiedeln möchten.

Hier geht es zur Homepage ->

Beratungskollektiv im Norden: zusammen wohnen - gemeinschaftlich leben

Arbeitsschwerpunkte
    Projektberatung
    Moderation
    Konzeptentwicklung
    Organisationsentwicklung

Angebote
    für Wohnprojekte,
    interessierte Menschen,
    Immobilieneigentümer:innen,
    Kommunen

info@gemeinschaftlich-leben.vision

Weitere Informationen auf der Homepage.

Freie Altenarbeit Göttingen e.V.

Regionalstelle des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung

Ansprechperson:
Dr. Hartmut Wolter

Kontaktdaten Am Goldgraben 14, 37073 Göttingen
Tel: (0551) 43606
E-mail: wohnberatungsmobil(at)f-a-g.de
www.freiealtenarbeitgoettingen.de

Arbeitsschwerpunkte

  • Beratung und Unterstützung neuer Wohnformen in Südniedersachsen
  • Förderung des Generationendialogs Vernetzung mit den Akteuren zum Wohnen und Leben (nicht nur) im Alter in der Region Südniedersachsen
  • Mobile soziale Wohnberatung zum barrierefreien Wohnen, Wohnraumanpassung und verbindliche Nachbarschaften
  • Marktplatz der Wohninitiativen zum Gemeinschaftlichen Wohnen
  • Fortbildungsangebote zur Mobilen sozialen Wohnberatung,
  • Dorfmoderation und Nachbarschaftshilfe
  • Seminare und Informationstage

 

Gemeinschaftliches Wohnen in Buxtehude e.V.

Regionalstelle des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung

Ansprechpersonen:

Frau Annegret Cord
Herr Andreas Schmige

Kontaktdaten Sonnentaustr. 1, 21614 Buxtehude
Tel: Annegret Cord (04161) 7329140, Andreas Schmige (04161) 5592038
E-mail: regionalstelle-buxtehude(at)gewib-ev.de
gewib-ev.de

Arbeitsschwerpunkte

 

Wir bieten für Initiativen gemeinschaftlichen Wohnens in unserer Region kostenlose Erstberatung mit folgenden Schwerpunkten:

  • Wann ist ein Wohnprojekt für mich die richtige Wohnform?
  • Wann eigne ich mich für ein Wohnprojekt?
  • Welche Voraussetzungen muss eine Interessentengruppe mitbringen?
  • Wie können wir uns von einer losen Gruppe zu einer verbindlichen Gemeinschaft entwickeln?
  • Welche Unterstützung kann ich von einer Kommune erwarten?
  • Was macht uns für einen Investor interessant?
  • Wie lange wird es dauern, bis wir in unser Projekt einziehen können?
  • Was können wir selbst leisten und wofür brauchen wir professionelle Hilfe?

 

Darüber hinaus können wir zu weiteren Themen hilfreich sein:

  • Erfahrungsaustausch, auch mit anderen Projekten und Projektgruppen
  • Vermittlung von Kontakten mit Gleichgesinnten
  • Netzwerk für Gemeinschaftliches Wohnen und Wohnprojekte im Landkreis Stade und Umgebung
  • Moderation von Gruppentreffen
  • Workshops zur Gruppen- und Projektentwicklung
  • Bereitstellung von Informationen über Gemeinschaftliches Wohnen
  • Veranstaltungen zur Information über Wohnprojekte und nachbarschaftliche Netzwerke
  • Öffentlichkeitsarbeit

Sonstige Infos

Die Regionalstelle Buxtehude ist eine Arbeitsgruppe des gemeinnützigen Vereins Gemeinschaftliches Wohnen in Buxtehude e.V. Sie agiert als Regionalstelle für das FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V. Bundesvereinigung.

Groos & Groos Mediation

Stefanie & Christoph Groos, begleiten seit 2017 unter anderem Bau- und Wohngemeinschaften in Gründungs-, Neuorientierungs-, Konflikt- und Übergangsphasen.

Sie begleiten die notwendigen Abstimmungs- & Einigungsprozesse im Vorfeld, damit Missverständnisse frühzeitig erkannt und geklärt werden können. Das erleichtert das gemeinsame Projekt, das gemeinsame Wohnen und auch das Klären von Missverständnissen. Groos & Gross Mediation haben Erfahrung in der Konfliktklärung und Problemlösung von großen Wohngemeinschaften, über Baugruppen bis hin zu Paarbeziehungen.

Stefanie Groos ist seit 2006 Unternehmerin im Bildungsbereich mit dem Schwerpunkt Personal- und Teamentwicklung.

Christoph Groos ist seit 2006 Inhaber eines Architekturbüros und seit 2021 ausgebildeter Sachverständiger für Schäden an Gebäuden (nach EIPOS). Seine Schwerpunkte sind Führung von Baugruppen, Kostensteuerung, Ausführungsplanungen sowie Baugutachten.

Kontakt:

Warstraße 15A
30167 Hannover

Telefon: 0511 4705495

kontakt@gg-mediation.de

Zur Website

HAUS DER HORIZONTE - Wohnen und Leben ins Alter eG

Beratung für gemeinschaftliches Wohnen im Alter. Hier geht es zur Website.

 

HHBB Baubetreuung

Die HHBB Baubetreuung ist mit zwei Büros in Hamburg und einem Büro in Winsen vertreten. Seit 2014 widmen sie sich gemeinsam der Beratung und Betreuung von Baugemeinschaften und Wohnprojekten.

Die fachliche Expertise aus den Bereichen Planen und Bauen, sowie zu Projektentwicklung und allen wirtschaftlichen Fragestellungen wird durch die Bereiche Coaching und Mediation ergänzt. Dies ermöglicht eine umfassende Betreuung von Wohnprojekten von der Gründung bis zum Einzug.

Link zur Homepage

Mietshäuser Syndikat: Regionale Koordination Nord

Die Regionale Koordination Nord aus Syndikats-Projekten und -Initiativen sowie Einzelmitglieder in Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein ist freiwillig und unentgeltlich im Syndikat tätig. In der Regel trifft sich die die Gruppe etwa alle drei Monate in Präsenz, um syndikatsspezifische Themen im Norden zu besprechen. Diese Treffen dienen nicht der Beratung von Initiativen.

Die Erstberatung für Gruppen, die ihr Projekt mit dem Syndikat planen wollen, findet in der Regel online statt. Um diese Online-Beratung für alle Seiten zufriedenstellend zu gestalten, werden die Interessierten gebeten, sich im Vorfeld über die grundlegenden Strukturen und Möglichkeiten des Mietshäuser Syndikats zu informieren, z. B. mit dem Film „Das ist unser Haus!“ und sonstigen Inhalten der Website.

Zur Website

NIEDERSACHSENBÜRO Neues Wohnen im Alter

Das Niedersachsenbüro berät Projektinitiativen, Dörfer, Städte und Landkreise, die Wohnungswirtschaft, Wohlfahrtsverbände und Gesundheitsdienstleister sowie weitere Akteurinnen und Akteure, die Strukturen schaffen, die das selbstbestimmte und gemeinschaftliche Wohnen und Leben im Alter im gewohnten Umfeld - auch bei Hilfe- und Pflegebedürftigkeit - ermöglichen oder unterstützen.

NIEDERSACHSENBÜRO Neues Wohnen im Alter
Hildesheimer Straße 15
30169 Hannover

Telefon: 0511 165910-80
E-Mail: info@neues-wohnen-nds.de

Hier gelangen Sie zur Homepage.

planW Organisations- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH

Regionalstelle des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung

Ansprechpersonen:
Frau Thekla Fomiczenko-Beyer

Kontaktdaten Statiusweg 24, 30419 Hannover
Tel: (0511) 123 32 634
E-mail: regionalstelle-fgw(at)planW-gmbh.de
www.planw-gmbh.de

Arbeitsschwerpunkte

Beratung und Unterstützung neuer Wohnformen in der Region Hannover

siehe auch www.wohnprojektmentoren-hannover.de 

  • kostenlose Erstberatung nach telefonischer Vereinbarung
  • Marktplatz der Projektideen für die Region Hannover
  • Kontaktbörse für Interessenten und Interessentinnen

Sonstige Infos

Beratung nach telefonischer Vereinbarung

Weitere lokale Beratungsangeboten im Bundesland in der Übersicht des NIEDERSACHSENBÜRO

Die Übersicht versammelt Beratungsangebote für Personen und Initiativen, die ein selbst organisiertes, gemeinschaftliches Wohnprojekt gründen möchten.

Hier geht es zur Homepage.

Kurz vorgestellt: Angebote aus der Beratungsdatenbank

forum_cmyk_l_1.jpg

FORUM

Die bundesweite Projektbörse des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V.

weiterlesen...

FORUM

Das FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e. V. als bundesweites Netzwerk hat seine zentrale Geschäftsstelle in Hannover und 27 Regionalstellen in 12 Bundesländern. Diese und die übrigen Mitglieder sind in vielen Arbeitsfeldern aktiv. Der Fokus liegt dabei auf der Zukunft des Wohnens im Alter. Um die notwendigen Akteurinnen und Akteure zusammenzuführen und Menschen dabei zu unterstützen, die ihnen gemäße Form des Wohnens zu finden, besteht ein Schwerpunkt der Aktivitäten im Bildungsbereich und in der Netzwerkbildung.

Die bundesweite Projektbörse bietet die Möglichkeit, Gleichgesinnte für Wohnprojekte zu vernetzen. Egal ob Suche nach einem Wohnprojekt oder die Suche nach Mitstreitenden für ein Wohnprojekt, die Projektbörse veröffentlicht Ihr Anliegen gerne.

Hier geht es zum FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V. ->

logo_wohnsinn2.jpg

WOHN:SINN

Der Verein unterstützt Initiativen bei der Gründung inklusiver Wohnformen.

weiterlesen...

WOHN:SINN

Der Verein WOHN:SINN möchte Menschen mit Unterstützungsbedarf ein selbstbestimmtes Leben, fernab von institutionellen Einrichtungen, und unabhängig von ihren Eltern, in der Mitte der Gesellschaft ermöglichen. Zu diesem Zweck informiert, berät und begleitet WOHN:SINN private Gruppen und Organisationen bei der Gründung einer eigenen inklusiven Wohnform.

Die Homepage des Vereins versammelt wichtige Informationen zum Thema und informiert über Veranstaltungs- und Fortbildungangebote.

Hier geht es zu WOHN:SINN ->

 

innova_mit_rand.png

innova eG

Partnerin für genossenschaftliche Lösungen

weiterlesen...

innova eG

Die innova eG ist ein bundesweit agierender genossenschaftlicher Zusammenschluss von Projektentwickler*innen und Organisationen. Sie initiiert und begleitet neue Genossenschaftsansätze. Dazu gehören auch gemeinschaftliche Wohnprojekte in der genossenschaftlichen Rechtsform. Im Mittelpunkt stehen Beratungen, Qualifizierungsmaßnahmen sowie Expertisen und kleine Forschungsprojekte. Sie ist die längste und erfolgreichste in Deutschland bestehende professionelle Unterstützungsorganisation für neue Genossenschaften außerhalb der Verbände. Gewählt wurde bewusst die Rechtsform der eG, um als Unterstützungsorganisation selbst den eigenen Anspruch umzusetzen.

Hier geht es zu innova eG ->

 

trias.png

STIFTUNG TRIAS

Boden, Ökologie und gemeinschaftliches Wohnen sind die Themen der Stiftung.

weiterlesen...

STIFTUNG TRIAS

Die Stiftung trias erwirbt und entzieht Grundstücke der Spekulation und führt sie mittels Erbbaurecht dauerhaft einer sozialen und ökologischen Nutzung zu. Damit ermöglicht und sichert sie innovative Projekte des Wohnens und Arbeitens.

Neben dieser aktiven und nachhaltigen Vermögensanlage vermittelt die Stiftung in ihrem operativen Bereich praktisches Wissen und arbeitet im Rahmen ihrer Themenarbeit mit Partner*innen daran, die Rahmenbedingungen und die Praxis einer am Gemeinwohl und der Ökologie orientierten Bodennutzung zu verbessern.

Außerdem betreibt die Stiftung trias das Wohnprojekte Portal, auf dem Sie Wohnprojekten aus Ihrer Wunschregion suchen, Ihren eigenen Wohnwunsch veröffentlichen, Mitstreiter*innen finden, sich mit Gleichgesinnten vernetzen, fachlich austauschen oder Berater*innen kontaktieren können. Finden Sie themenrelevante Veranstaltungen oder Treffpunkte in Ihrer Nähe, tragen Sie selbst Termine ein oder holen Sie sich Lesetipps aus unserer Literaturübersicht.

Hier geht es zur Stiftung Trias ->

 

zukunftsorte.png

NETZWERK ZUKUNFTSORTE

Plattform und Netzwerk für Leben und Arbeiten auf dem Land.

weiterlesen...

NETZWERK ZUKUNFTSORTE

Das Netzwerk Zukunftsorte will Gemeinden, Kommunen und Regionen, die bis vor kurzem unter Abwanderung litten (oder noch immer damit kämpfen) dabei unterstützen, das Bild der “abgehängten Provinz” abzustreifen und zum Innovationsraum zu werden, wo vieles möglich ist.

Das Zukunftsorte-Team vernetzt, informiert und berät zum Aufbau und Betrieb von Zukunftsorten und zur gemeinwohlorientierten Immobilienentwicklung.  Zu dem Onlineangeboten gehören „Die Wissensplattform“ mit jeder Menge Praxis-Wissen für den Aufbau und Betrieb von Zukunftsorten durch Macher*innen und Kommunen sowie ein Überblick über bestehende Kreativ- und Zukunftsorte, von deren Profilen man sich inspirieren lassen und lernen kann. Derzeit wird am Aufbau einer Experten-Plattform und einem Netzwerk für Zukunftsort-Kommunen gearbeitet.

 

Hier geht es zu Netzwerk Zukunftsorte ->

 

MHS Logo

Mietshäuser Syndikat (MHS)

Das MHS steht für dauerhaft günstigen gemeinschaftlichen Mietwohnraum.

weiterlesen...

Mietshäuser Syndikat (MHS)

Das Mietshäuser Syndikat (MHS) ist eine in Deutschland kooperativ und nicht-kommerziell organisierte Beteiligungsgesellschaft zum gemeinschaftlichen Erwerb von Häusern, die in Kollektiveigentum überführt werden, um langfristig bezahlbaren Mietwohnungraum zu schaffen.

Das MHS beteiligt sich als Gesellschafterin am Stammkapital der Haus-GmbH der Projekte, damit diese später nicht weiterverkauft und somit dauerhaft dem Immobilienmarkt entzogen werden können. Diese Stammeinlage sowie Direktkredite an finanzschwächere Projekte werden über einen Soldarbeitrag aller Projekte organsiert. Die Teilnahme der Projekte an diesem Soldartransfer ist Bedingung für eine Beteiligung des MHS als Gesellschafterin an der Haus-GmbH.

Das Mietshäuser Syndikat unterstützt und berät selbstorgansierte Projekte, die sich für das Syndikatsmodell interessieren, bei der Finanzierung und in rechtlichen Fragen.

Hier geht es zu den regionalen Beratungen des Mietshäuser Syndikat ->

 

bt_2.png

BRING-TOGETHER

Matching-Plattform für Wohnprojekte und Gemeinschaftssuchende.

weiterlesen...

BRING-TOGETHER

bring-together ist ein soziales Startup, das auf den demografischen Wandel reagiert. Mit einer digitalen Matching-Plattform möchten die Akteurinnen und Akteure langwierige Prozesse der Gemeinschaftsfindung und -bildung vereinfachen. Der Lösungsansatz besteht im passgenauen Zusammenführen von Gleichgesinnten durch ein dynamisches Matching statt einer klassischen Anzeige. Mit der Werbung für ein aktives Zusammenleben unterstützt bring-together den Sharing-Gedanken und fördert eine nachhaltige und ressourcenschonende Lebensweise.

 

Hier geht es zu bring-together ->

 

Der WIN-Kompass führt die uns bekannten Beratungsangebote und Infoseiten auf und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen stammen u.a. von frei zugänglichen Websites. Es wird keine Aussage über die Qualität der Angebote getroffen.

Wir möchten den WIN-Kompass möglichst aktuell halten und sind dankbar für jede Unterstützung! Fehlt ein Ihnen bekanntes Beratungsangebot oder z.B. eine Portalseite, die Sie kennen? Haben sich Angaben geändert? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht an programm@fgw-ev.de.