WIN-Kompass

Sie erhalten hier einen Überblick über Beratungsangebote für Neue Wohnformen und Projekte Gemeinschaftlichen Wohnens im Bundesgebiet. Zudem bietet der WIN-Kompass eine Übersicht zu Börsen und Portalen zur Wohnprojekt-, Immobilien- und Grundstückssuche für Gemeinschaftliches Wohnen.

Beratung für Gemeinschaftliches Wohnen

Weitere Angebote

Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind die Angebote von Bund und Ländern getrennt - bitte passen Sie Ihre Suche bei Bedarf an.



Bielefelder Netzwek selbstorganisierter Wohnprojekte

Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von selbstorganisierten Wohnprojekten in Bielefeld mit dem Ziel, die Bedingungen für die Entstehung von und das Leben in Wohnprojekten weiterzuentwickeln.

Weitere Informationen finden Sie hier ->

Die Hausgemeinschaft im Pauluscarrée e.V.

Regionalstelle des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung

Ansprechpersonen:

Frau Bruni Scheibe,
Frau Marita Schnier,
Frau Julia Meinert

Kontaktdaten Frachtstr. 9, 33602 Bielefeld
E-mail: regionalstelle-fgw(at)hgpauluscarree.de

Arbeitsschwerpunkte

  • Informationsveranstaltungen für Gruppen von Wohnprojektinteressierten, Investoren, Wohnungsunternehmen, Kommunen, u.Ä. vorwiegend für den Raum OWL
  • Vorträge im Raum OWL
  • Unterstützung von Interessiertenpools gemeinschaftlicher Wohnprojekte in der Region
  • Vernetzung der bestehenden gemeinschaftlichen Wohnprojekte und Initiativgruppen
  • Stadtteilarbeit durch das Zusammenwirken mit externen Gruppen und Bereitstellung von Räumlichkeiten (z.B. Yoga, offener Kindertreff, Tauschring, Verband binationaler Familien)
  • Vermittlung von Referent*innen, Supervision, Ansprechpartner*innen, Moderator*Innen und Adressen
  • Gemeinschaftsfördernde Workshops mit verschiedenen inhaltlichen Ausrichtungen
  • Förderung einer tragenden Nachbarschaft

Informationsstelle "Mehrgenerationenwohnen" beim Amt für Wohnungswesen Köln

Die Informationsstelle "Mehrgenerationenwohnen" beim Amt für Wohnungswesen berät zu

  • dem Kölner Fördermodell und den Förderkonditionen für Mehrgenerationen-Wohnprojekte sowie dem Sachstand der aktuellen Pilotprojekte
  • allen Belegungs- und Verwaltungsfragen zu öffentlich geförderten Wohnprojekten und Wohngruppen in Köln
  • weiteren Informationsmöglichkeiten und Ansprechpartnern im Hinblick auf die Realisierung von Projekten, die Teilnahme an Projekten und Verschiedenem rund um das Thema "neue Wohnformen".

Hier gelangen Sie zur Website.

Koordinationsstelle Bauen und Wohnen in Gemeinschaft der Stadt Aachen

Hier gelangen Sie zur Koordinationsstelle Bauen und Wohnen in Gemeinschaft der Stadt Aachen.

MitStadtZentrale Köln

Die MitStadtZentrale Köln ist zentrale Anlaufstelle für alle Bürger*innen und Initiativen, die ein gemeinschaftsorientiertes Wohnprojekt+ gründen, oder sich einer Projektinitiative anschließen möchten Die MitStadtZentrale informiert über alle Themen rund um die Konzeptentwicklung, Gründung und Realisierung gemeinschaftlicher Wohnprojekte+ mit Beratungsangeboten, Veranstaltungen und Informationsmaterialien.

Weitere Informationen über diese Internetseite:

Neues Wohnen im Alter e.V.

Regionalstelle des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung

Ansprechperson:
Frau Kathleen Battke M.A.

Kontaktdaten Marienplatz 6, 50676 Köln
Tel: (0221) 215086 (AB)
E-mail: kontakt(at)nwia-ev.de
www.nwia.de

Arbeitsschwerpunkte

  • Gemeinschaftliches und selbstbestimmtes Wohnen, Sorgende Gemeinschaften
  • Unterstützung beim Initiieren von Wohnprojekten
  • Beratung und Begleitung von Einzelpersonen, selbstorganisierten Gruppen, Kommunen, Wohnungsunternehmen
  • Praxiswerkstätten, Exkursionen, Infotreffen, Vorträge

 

Service-Team "anders wohnen - anders leben" Dortmund

Das Service-Team des Amts für Wohnen der Stadt Dortmund berät und unterstützt bei der Realisierung Ihres Wohnprojektes, wie z.B. Mehrgenerationenwohnen, Wohnen im Alter, Gemeinschaftliches Wohnen mit Freunden, oder Genossenschaftliches Wohnen.

Zur Website.

Stadt Krefeld: Kontaktstelle "Neue Wohnformen"

Die Kontaktstelle Neue Wohnformen möchte dazu beitragen, die Entstehung und Entwicklung von neuen Wohn- und Lebensformen in Krefeld zu unterstützen.

Weitere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage ->

 

WohnBund-Beratung NRW GmbH

Regionalstelle des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung

Ansprechpersonen:
Frau Anne Wiegers
Herr Micha Fedrowitz

Kontaktdaten Humboldtstraße 42, 44787 Bochum
Tel: (0234) 90440-0
E-mail: wohnprojekt(at)wbb-nrw.de
www.wbb-nrw.de

Arbeitsschwerpunkte

  • Gemeinschaftliches und nachbarschaftliches Wohnen, Wohn-Pflege-Gemeinschaften
  • Unterstützung und Hilfe bei der Initiierung von Gruppen
  • Projektmoderation
  • Information zu Planung, Organisation, Trägerform und Finanzierung
  • Beratung von Einzelpersonen, selbstorganisierten Gruppen, Kommunen, Wohnungsunternehmen usw.
  • Durchführung von Praxiswerkstätten, Exkursionen, Infotreffen, Vorträge

Sonstige Infos

  • Bürozeiten: 9 bis 16 Uhr
  • Newsletter
  • Wohnprojekt-Tage NRW

WohnPortal Region Köln

Am gemeinschaftlichen Wohnen interessierte Menschen und Initiativen in der Domstadt finden über das neue WohnPortal Köln jetzt gezielt zueinander. Es können Projektangebote, Wohngesuche, geeignete Immobilien und Grundstücke eingestellt werden. Neben der Projektsuche, die in Zusammenarbeit mit dem Wohnprojekte-Portal realisiert wird, bietet die Plattform auch Hinweise zu Beratungsstellen, Förderprogrammen und Veranstaltungen sowie eine Video-Sprechstunde für die Kölner Bürger*innen an. Das Portal ist ein Service von Neues Wohnen im Alter e.V. und wird realisiert in Kooperation mit der Stiftung trias und der MitStadtZentrale Köln sowie mit Unterstützung der Stadt Köln.

 

Zur Webseite.

Wohnungsamt Düsseldorf

Das Wohnungsamt steht interessierten Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Gruppen mit konkreten Projektvorstellungen als zentraler Ansprechpartner innerhalb der Verwaltung zur Verfügung. Das Aufgabenspektrum umfasst die Zusammenstellung und Aufbereitung von Informationen aus Verwaltung und Politik, die Unterstützung von Gruppen bei der Suche nach Grundstücken oder Bestandsobjekten wie auch die Vermittlung von Kontakten zu Investoren, die an der Realisierung solcher Projekte interessiert sind.

Zu den Kontaktinformationen.

Kurz vorgestellt: Angebote aus der Beratungsdatenbank

forum_cmyk_l_1.jpg

FORUM

Die bundesweite Projektbörse des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V.

weiterlesen...

FORUM

Das FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e. V. als bundesweites Netzwerk hat seine zentrale Geschäftsstelle in Hannover und 27 Regionalstellen in 12 Bundesländern. Diese und die übrigen Mitglieder sind in vielen Arbeitsfeldern aktiv. Der Fokus liegt dabei auf der Zukunft des Wohnens im Alter. Um die notwendigen Akteurinnen und Akteure zusammenzuführen und Menschen dabei zu unterstützen, die ihnen gemäße Form des Wohnens zu finden, besteht ein Schwerpunkt der Aktivitäten im Bildungsbereich und in der Netzwerkbildung.

Die bundesweite Projektbörse bietet die Möglichkeit, Gleichgesinnte für Wohnprojekte zu vernetzen. Egal ob Suche nach einem Wohnprojekt oder die Suche nach Mitstreitenden für ein Wohnprojekt, die Projektbörse veröffentlicht Ihr Anliegen gerne.

Hier geht es zum FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V. ->

logo_wohnsinn2.jpg

WOHN:SINN

Der Verein unterstützt Initiativen bei der Gründung inklusiver Wohnformen.

weiterlesen...

WOHN:SINN

Der Verein WOHN:SINN möchte Menschen mit Unterstützungsbedarf ein selbstbestimmtes Leben, fernab von institutionellen Einrichtungen, und unabhängig von ihren Eltern, in der Mitte der Gesellschaft ermöglichen. Zu diesem Zweck informiert, berät und begleitet WOHN:SINN private Gruppen und Organisationen bei der Gründung einer eigenen inklusiven Wohnform.

Die Homepage des Vereins versammelt wichtige Informationen zum Thema und informiert über Veranstaltungs- und Fortbildungangebote.

Hier geht es zu WOHN:SINN ->

 

innova_mit_rand.png

innova eG

Partnerin für genossenschaftliche Lösungen

weiterlesen...

innova eG

Die innova eG ist ein bundesweit agierender genossenschaftlicher Zusammenschluss von Projektentwickler*innen und Organisationen. Sie initiiert und begleitet neue Genossenschaftsansätze. Dazu gehören auch gemeinschaftliche Wohnprojekte in der genossenschaftlichen Rechtsform. Im Mittelpunkt stehen Beratungen, Qualifizierungsmaßnahmen sowie Expertisen und kleine Forschungsprojekte. Sie ist die längste und erfolgreichste in Deutschland bestehende professionelle Unterstützungsorganisation für neue Genossenschaften außerhalb der Verbände. Gewählt wurde bewusst die Rechtsform der eG, um als Unterstützungsorganisation selbst den eigenen Anspruch umzusetzen.

Hier geht es zu innova eG ->

 

trias.png

STIFTUNG TRIAS

Boden, Ökologie und gemeinschaftliches Wohnen sind die Themen der Stiftung.

weiterlesen...

STIFTUNG TRIAS

Die Stiftung trias erwirbt und entzieht Grundstücke der Spekulation und führt sie mittels Erbbaurecht dauerhaft einer sozialen und ökologischen Nutzung zu. Damit ermöglicht und sichert sie innovative Projekte des Wohnens und Arbeitens.

Neben dieser aktiven und nachhaltigen Vermögensanlage vermittelt die Stiftung in ihrem operativen Bereich praktisches Wissen und arbeitet im Rahmen ihrer Themenarbeit mit Partner*innen daran, die Rahmenbedingungen und die Praxis einer am Gemeinwohl und der Ökologie orientierten Bodennutzung zu verbessern.

Außerdem betreibt die Stiftung trias das Wohnprojekte Portal, auf dem Sie Wohnprojekten aus Ihrer Wunschregion suchen, Ihren eigenen Wohnwunsch veröffentlichen, Mitstreiter*innen finden, sich mit Gleichgesinnten vernetzen, fachlich austauschen oder Berater*innen kontaktieren können. Finden Sie themenrelevante Veranstaltungen oder Treffpunkte in Ihrer Nähe, tragen Sie selbst Termine ein oder holen Sie sich Lesetipps aus unserer Literaturübersicht.

Hier geht es zur Stiftung Trias ->

 

zukunftsorte.png

NETZWERK ZUKUNFTSORTE

Plattform und Netzwerk für Leben und Arbeiten auf dem Land.

weiterlesen...

NETZWERK ZUKUNFTSORTE

Das Netzwerk Zukunftsorte will Gemeinden, Kommunen und Regionen, die bis vor kurzem unter Abwanderung litten (oder noch immer damit kämpfen) dabei unterstützen, das Bild der “abgehängten Provinz” abzustreifen und zum Innovationsraum zu werden, wo vieles möglich ist.

Das Zukunftsorte-Team vernetzt, informiert und berät zum Aufbau und Betrieb von Zukunftsorten und zur gemeinwohlorientierten Immobilienentwicklung.  Zu dem Onlineangeboten gehören „Die Wissensplattform“ mit jeder Menge Praxis-Wissen für den Aufbau und Betrieb von Zukunftsorten durch Macher*innen und Kommunen sowie ein Überblick über bestehende Kreativ- und Zukunftsorte, von deren Profilen man sich inspirieren lassen und lernen kann. Derzeit wird am Aufbau einer Experten-Plattform und einem Netzwerk für Zukunftsort-Kommunen gearbeitet.

 

Hier geht es zu Netzwerk Zukunftsorte ->

 

MHS Logo

Mietshäuser Syndikat (MHS)

Das MHS steht für dauerhaft günstigen gemeinschaftlichen Mietwohnraum.

weiterlesen...

Mietshäuser Syndikat (MHS)

Das Mietshäuser Syndikat (MHS) ist eine in Deutschland kooperativ und nicht-kommerziell organisierte Beteiligungsgesellschaft zum gemeinschaftlichen Erwerb von Häusern, die in Kollektiveigentum überführt werden, um langfristig bezahlbaren Mietwohnungraum zu schaffen.

Das MHS beteiligt sich als Gesellschafterin am Stammkapital der Haus-GmbH der Projekte, damit diese später nicht weiterverkauft und somit dauerhaft dem Immobilienmarkt entzogen werden können. Diese Stammeinlage sowie Direktkredite an finanzschwächere Projekte werden über einen Soldarbeitrag aller Projekte organsiert. Die Teilnahme der Projekte an diesem Soldartransfer ist Bedingung für eine Beteiligung des MHS als Gesellschafterin an der Haus-GmbH.

Das Mietshäuser Syndikat unterstützt und berät selbstorgansierte Projekte, die sich für das Syndikatsmodell interessieren, bei der Finanzierung und in rechtlichen Fragen.

Hier geht es zu den regionalen Beratungen des Mietshäuser Syndikat ->

 

bt_2.png

BRING-TOGETHER

Matching-Plattform für Wohnprojekte und Gemeinschaftssuchende.

weiterlesen...

BRING-TOGETHER

bring-together ist ein soziales Startup, das auf den demografischen Wandel reagiert. Mit einer digitalen Matching-Plattform möchten die Akteurinnen und Akteure langwierige Prozesse der Gemeinschaftsfindung und -bildung vereinfachen. Der Lösungsansatz besteht im passgenauen Zusammenführen von Gleichgesinnten durch ein dynamisches Matching statt einer klassischen Anzeige. Mit der Werbung für ein aktives Zusammenleben unterstützt bring-together den Sharing-Gedanken und fördert eine nachhaltige und ressourcenschonende Lebensweise.

 

Hier geht es zu bring-together ->

 

Der WIN-Kompass führt die uns bekannten Beratungsangebote und Infoseiten auf und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen stammen u.a. von frei zugänglichen Websites. Es wird keine Aussage über die Qualität der Angebote getroffen.

Wir möchten den WIN-Kompass möglichst aktuell halten und sind dankbar für jede Unterstützung! Fehlt ein Ihnen bekanntes Beratungsangebot oder z.B. eine Portalseite, die Sie kennen? Haben sich Angaben geändert? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht an programm@fgw-ev.de.