WIN-Kompass

Sie erhalten hier einen Überblick über Beratungsangebote für Neue Wohnformen und Projekte Gemeinschaftlichen Wohnens im Bundesgebiet. Zudem bietet der WIN-Kompass eine Übersicht zu Börsen und Portalen zur Wohnprojekt-, Immobilien- und Grundstückssuche für Gemeinschaftliches Wohnen.

Beratung für Gemeinschaftliches Wohnen

Weitere Angebote

Aus Gründen der Übersichtlichkeit sind die Angebote von Bund und Ländern getrennt - bitte passen Sie Ihre Suche bei Bedarf an.



age-research.net | Tübingen

Prof. Dr. habil. Ulrich Otto, Praxisentwicklung und Consulting

Arbeitsschwerpunkte

Vorträge, Workshops, Tagungen – Speaker, Veranstaltungs-Moderation und Leitung, zu

  • - "Neue Wohnformen",
  • - Gemeinschaftswohnen, Generationswohnprojekte
  • - Wohnpflegeformen

Beratung von Gemeinden, NPOs, Initiativen, Baugruppen und Unternehmen zur Entwicklung von

  • - Gemeinschaftlichen Wohnprojekten und neue Wohnpflegeformen
  • - Quartiersentwicklungen mit Fokus Caring Communities
  • - Alter(n)splanungen

Projekte wissenschaftlich fundieren: Forschung und Entwicklung, Evaluation, Akquisition von Drittmittelprojekten

Weitere Informationen auf der Homepage ->

 

Amt für Stadtplanung und Wohnen, Kontaktstelle für Baugemeinschaften (Stuttgart)

Hier gelangen Sie zur Website.

AUFWIND e.V.

Mehr als gute Nachbarschaft: Unterstützung für den Aufbau und die Existenz von Projekten für das Gemeinschaftliche selbstbestimmte Wohnen im Alter.

Link zur AUFWIND-Website

Bauverein „Wem gehört die Stadt?“ e.V. - Freiburg

Jeden 4. Dienstag im Monat findet in Freiburg für interessierte Gruppen, Familien, Einzelmenschen der Jour Fixe statt. Hier können sich Interessierte kennenlernen und Fragen rund um Hausprojekte stellen. 

Aktuelle Angaben zu Zeit und Ort finden sich auf der Website des Bildungsvereins.

Zur Website

BauWohnberatung Karlsruhe

Ansprechpersonen:

Herr Alexander Grünenwald
Herr Dr. Thomas Hauer

Kontaktdaten Gluckstr. 18, 76185 Karlsruhe
Tel: (0721) 553471
E-mail: kontakt(at)bauwohnberatung-karlsruhe.de
www.bauwohnberatung-karlsruhe.de

Arbeitsschwerpunkte

Unter dem Dach der BauWohnberatung Karlsruhe agieren zwei Initiativen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Bed&Roses richtet sich vor allem an professionelle Akteure. i3 initiiert, moderiert und begleitet im Auftrag von privaten Initiativgruppen, aber auch Wohnbauträgern, Kommunen und Sozialträgern konkrete gemeinschaftsorientierte Wohn- und Quartiersprojekte für Menschen in allen Lebensphasen.

Sonstige Infos
  • i3-Angebot Übersicht zum i3-Lestungsspektrum
  • i3-Akademie Seminare, Workshops, Veranstaltungen
  • i3-Forum Diskussionen rund um Projekte und Themen des gem. Wohnens
  • i3Archiv Newsletterarchiv und themenbezogene Downloads

Bürozeiten: Mo-Fr 9.00-17.00 Uhr

Entwicklungswerk für soziale Bildung und Innovation

Regionalstelle des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung

Ansprechperson:
Herr Martin Link

Kontaktdaten Hauptstr. 28, 70563 Stuttgart-Vaihingen
Tel: (0711) 2155192
E-mail: link[at]entwicklungswerk.org
www.entwicklungswerk.org

Arbeitsschwerpunkte

  • Unterstützung bei der Verwirklichung gemeinschaftlicher Wohnprojekte.
  • Beratung bei Gruppenprozessen, Organisationsformen, Rechtsformen und architektonischen Fragen.
  • Projektberatung /Realisierung bei der Genossenschaft pro

Sonstige Infos

  • Veranstaltungshinweise direkt beim Bildungswerk abrufbar

Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen (FaWo) Baden-Württemberg

Das Land Baden-Württemberg hat die Fachstelle ambulant unterstützte Wohnformen (FaWo) Baden-Württemberg im Jahr 2014 eingerichtet, um den Auf- und Ausbau von neuen ambulant betreuten Wohnformen zu fördern. Als unabhängige Fach- und Anlaufstelle bietet FaWo ein Informations-, Beratungs- und Serviceangebot rund um das Thema ambulant betreute Wohngemeinschaften und innovative Wohnformen. Das Angebot richtet sich an Kommunen, Träger, Verbände, Vereine, Initiativen, die Wohnungswirtschaft sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

Hier gelangen Sie zur Website.

Kontakt­stelle für Bau-/Wohn­grup­pen und Mehrge­ne­ra­tio­nen­woh­nen (Karlsruhe)

Hier gelangen Sie zu der Website.

Koordinierungsstelle für Gemeinschaftliche Wohnprojekte (Mannheim)

Fachbereich Geoinformation und Stadtplanung
Gem. Wohnprojekte

Ein gemeinschaftliches Wohnprojekt zu gründen oder einem bestehenden beizutreten ist der Beginn einer spannenden Angelegenheit. Die "Kontaktstelle" ist eine zentrale Anlaufstelle für alle, die sich für dieses Thema interessieren.

Angeboten werden u.a.:

  • - Beratung zu Verfahrenswegen

  • - Informationen zu Rechtsformen

  • - Informationen über Grundstücksangebote

  • - Planungsstände

  • - Hilfe durch die Wege in der Verwaltung

  • - Informationsveranstaltungen

  • - Interessentendatei

Weitere Informationen finden Sie hier.

LABEWO

Landesarbeitsgemeinschaft ambulant betreuter Wohngemeinschaften Baden-Württemberg e.V. (LABEWO)

Die LABEWO ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Stuttgart. Er setzt sich für den Aufbau, die Förderung und die Sicherung des Betriebes
von ambulant betreuten Wohngemeinschaften für Menschen mit Betreuungs- und Assistenzbedarf ein. Angeboten werden Fortbildungsveranstaltungen und für Mitglieder Informationen, Beratung und Interessenvertretung.

Mehr Informationen finden Sie hier ->

Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH: Kompetenzzentrum Wohnen BW

Das Kompetenzzentrum Wohnen BW unterstützt Kommunen auf dem Weg bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.Gegenstand der Beratung sind u.a. auch Detailfragen, wie die Ausübung des Vorkaufsrechts, die Durchführung bestimmter Verfahren zur Grundstücksvergabe - wie Konzeptvergaben oder die Anwendung des Erbbaurechts.

Die Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH ist Antrags- und Bewilligungsstelle des Förderprogramms sowie Ansprechpartnerin zu Fragen rund um den landeseigenen Grundstücksfonds für finanzschwächere Kommunen.

Hier geht es zur Homepage.

Landsiedlung Baden-Württemberg GmbH
Herzogstraße 6A
70176 Stuttgart
Telefon: +49 (0)711 6677-3333
Kontakt

 

Mietshäuser Syndikat: Region Freiburg

Die Beratungsstelle Region Freiburg berät ehrenamtlich Syndikatsprojekte und Gruppen, die neue Hausprojekte nach dem Syndikatsmodell gründen wollen. Zusammen mit dem Bauverein „Wem gehört die Stadt“ setzen sie wohnungspolitische Akzente und stärken den selbstorganisierten sozialen Wohnungsbau in Neubaugebieten.

Interessierten werden gebeten, sich im Vorfeld über die grundlegenden Strukturen und Möglichkeiten des Mietshäuser Syndikats zu informieren, z. B. mit dem Film „Das ist unser Haus!“ und sonstigen Inhalten der Website.

Beratungsanfragen können an beratung-freiburg@syndikat.org gestellt werden.

Zur Website

Mietshäuser Syndikat: Rhein-Neckar-Delta

Die Regionale Beratung Rhein-Neckar-Delta besteht aus Projekte und Initiativen im Rhein-Neckar Raum und ist freiwillig sowie unentgeltlich im Syndikat tätig. 

Interessierten werden gebeten, sich im Vorfeld über die grundlegenden Strukturen und Möglichkeiten des Mietshäuser Syndikats zu informieren, z. B. mit dem Film „Das ist unser Haus!“ und sonstigen Inhalten der Website.

Kontakt: rhein-neckar-delta@syndikat.org

Zur Website

OptiWohn (Tübingen)

Oft schlummert im eigenen Zuhause ungeahntes Potenzial. Die Wohnraumbeauftragten der Universitätsstadt Tübingen helfen dabei, dieses Potenzial zu nutzen. Die Möglichkeiten, etwas Neues auszuprobieren, sind vielfältig. Das Beratungsangebot „Haben Sie noch Platz?“ hilft, eine individuell passende Lösung zu finden. Die Beratung ist kostenlos und unverbindlich.

Hier geht es zur Website.

VIA-Institut e.V.

Regionalstelle des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V., Bundesvereinigung

Ansprechperson:
Frau Dr. Eva Wonneberger

Kontaktdaten Marktstraße 43, 88212 Ravensburg
Tel: (0751) 35 26 521
E-mail: ew(at)viainstitut.de
viainstitut.de

Arbeitsschwerpunkte

  • Vortragsveranstaltungen zu "Neuen Wohnformen"
  • Wohn- und Kontaktbörse für Gemeinchaftswohn-Interessenten
  • Veranstaltungsreihe mit Ausstellung zum gemeinschaftlichen Wohnen und Vorträge dazu an der VHS
  • Begleiten von Prozessen in Wohnprojekten und zwischen Wohnprojekten und Kommunen

Sonstige Infos

  • Workshops
  • Exkursionen
  • Seminare
  • Termine direkt beim Via Institut abrufbar: VIA-Institut

Kurz vorgestellt: Angebote aus der Beratungsdatenbank

forum_cmyk_l_1.jpg

FORUM

Die bundesweite Projektbörse des FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V.

weiterlesen...

FORUM

Das FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e. V. als bundesweites Netzwerk hat seine zentrale Geschäftsstelle in Hannover und 27 Regionalstellen in 12 Bundesländern. Diese und die übrigen Mitglieder sind in vielen Arbeitsfeldern aktiv. Der Fokus liegt dabei auf der Zukunft des Wohnens im Alter. Um die notwendigen Akteurinnen und Akteure zusammenzuführen und Menschen dabei zu unterstützen, die ihnen gemäße Form des Wohnens zu finden, besteht ein Schwerpunkt der Aktivitäten im Bildungsbereich und in der Netzwerkbildung.

Die bundesweite Projektbörse bietet die Möglichkeit, Gleichgesinnte für Wohnprojekte zu vernetzen. Egal ob Suche nach einem Wohnprojekt oder die Suche nach Mitstreitenden für ein Wohnprojekt, die Projektbörse veröffentlicht Ihr Anliegen gerne.

Hier geht es zum FORUM Gemeinschaftliches Wohnen e.V. ->

logo_wohnsinn2.jpg

WOHN:SINN

Der Verein unterstützt Initiativen bei der Gründung inklusiver Wohnformen.

weiterlesen...

WOHN:SINN

Der Verein WOHN:SINN möchte Menschen mit Unterstützungsbedarf ein selbstbestimmtes Leben, fernab von institutionellen Einrichtungen, und unabhängig von ihren Eltern, in der Mitte der Gesellschaft ermöglichen. Zu diesem Zweck informiert, berät und begleitet WOHN:SINN private Gruppen und Organisationen bei der Gründung einer eigenen inklusiven Wohnform.

Die Homepage des Vereins versammelt wichtige Informationen zum Thema und informiert über Veranstaltungs- und Fortbildungangebote.

Hier geht es zu WOHN:SINN ->

 

trias.png

STIFTUNG TRIAS

Boden, Ökologie und gemeinschaftliches Wohnen sind die Themen der Stiftung.

weiterlesen...

STIFTUNG TRIAS

Die Stiftung trias erwirbt und entzieht Grundstücke der Spekulation und führt sie mittels Erbbaurecht dauerhaft einer sozialen und ökologischen Nutzung zu. Damit ermöglicht und sichert sie innovative Projekte des Wohnens und Arbeitens.

Neben dieser aktiven und nachhaltigen Vermögensanlage vermittelt die Stiftung in ihrem operativen Bereich praktisches Wissen und arbeitet im Rahmen ihrer Themenarbeit mit Partner*innen daran, die Rahmenbedingungen und die Praxis einer am Gemeinwohl und der Ökologie orientierten Bodennutzung zu verbessern.

Außerdem betreibt die Stiftung trias das Wohnprojekte Portal, auf dem Sie Wohnprojekten aus Ihrer Wunschregion suchen, Ihren eigenen Wohnwunsch veröffentlichen, Mitstreiter*innen finden, sich mit Gleichgesinnten vernetzen, fachlich austauschen oder Berater*innen kontaktieren können. Finden Sie themenrelevante Veranstaltungen oder Treffpunkte in Ihrer Nähe, tragen Sie selbst Termine ein oder holen Sie sich Lesetipps aus unserer Literaturübersicht.

Hier geht es zur Stiftung Trias ->

 

zukunftsorte.png

NETZWERK ZUKUNFTSORTE

Plattform und Netzwerk für Leben und Arbeiten auf dem Land.

weiterlesen...

NETZWERK ZUKUNFTSORTE

Das Netzwerk Zukunftsorte will Gemeinden, Kommunen und Regionen, die bis vor kurzem unter Abwanderung litten (oder noch immer damit kämpfen) dabei unterstützen, das Bild der “abgehängten Provinz” abzustreifen und zum Innovationsraum zu werden, wo vieles möglich ist.

Das Zukunftsorte-Team vernetzt, informiert und berät zum Aufbau und Betrieb von Zukunftsorten und zur gemeinwohlorientierten Immobilienentwicklung.  Zu dem Onlineangeboten gehören „Die Wissensplattform“ mit jeder Menge Praxis-Wissen für den Aufbau und Betrieb von Zukunftsorten durch Macher*innen und Kommunen sowie ein Überblick über bestehende Kreativ- und Zukunftsorte, von deren Profilen man sich inspirieren lassen und lernen kann. Derzeit wird am Aufbau einer Experten-Plattform und einem Netzwerk für Zukunftsort-Kommunen gearbeitet.

 

Hier geht es zu Netzwerk Zukunftsorte ->

 

MHS Logo

Mietshäuser Syndikat (MHS)

Das MHS steht für dauerhaft günstigen gemeinschaftlichen Mietwohnraum.

weiterlesen...

Mietshäuser Syndikat (MHS)

Das Mietshäuser Syndikat (MHS) ist eine in Deutschland kooperativ und nicht-kommerziell organisierte Beteiligungsgesellschaft zum gemeinschaftlichen Erwerb von Häusern, die in Kollektiveigentum überführt werden, um langfristig bezahlbaren Mietwohnungraum zu schaffen.

Das MHS beteiligt sich als Gesellschafterin am Stammkapital der Haus-GmbH der Projekte, damit diese später nicht weiterverkauft und somit dauerhaft dem Immobilienmarkt entzogen werden können. Diese Stammeinlage sowie Direktkredite an finanzschwächere Projekte werden über einen Soldarbeitrag aller Projekte organsiert. Die Teilnahme der Projekte an diesem Soldartransfer ist Bedingung für eine Beteiligung des MHS als Gesellschafterin an der Haus-GmbH.

Das Mietshäuser Syndikat unterstützt und berät selbstorgansierte Projekte, die sich für das Syndikatsmodell interessieren, bei der Finanzierung und in rechtlichen Fragen.

Hier geht es zu den regionalen Beratungen des Mietshäuser Syndikat ->

 

bt_2.png

BRING-TOGETHER

Matching-Plattform für Wohnprojekte und Gemeinschaftssuchende.

weiterlesen...

BRING-TOGETHER

bring-together ist ein soziales Startup, das auf den demografischen Wandel reagiert. Mit einer digitalen Matching-Plattform möchten die Akteurinnen und Akteure langwierige Prozesse der Gemeinschaftsfindung und -bildung vereinfachen. Der Lösungsansatz besteht im passgenauen Zusammenführen von Gleichgesinnten durch ein dynamisches Matching statt einer klassischen Anzeige. Mit der Werbung für ein aktives Zusammenleben unterstützt bring-together den Sharing-Gedanken und fördert eine nachhaltige und ressourcenschonende Lebensweise.

 

Hier geht es zu bring-together ->

 

Der WIN-Kompass führt die uns bekannten Beratungsangebote und Infoseiten auf und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen stammen u.a. von frei zugänglichen Websites. Es wird keine Aussage über die Qualität der Angebote getroffen.

Wir möchten den WIN-Kompass möglichst aktuell halten und sind dankbar für jede Unterstützung! Fehlt ein Ihnen bekanntes Beratungsangebot oder z.B. eine Portalseite, die Sie kennen? Haben sich Angaben geändert? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht an programm@fgw-ev.de.