WIN-Förderdatenbank

Die Förderdatenbank für Projekte Gemeinschaftlichen Wohnens unterstützt Projektinitiativen und Projektträger bei der Finanzierungsplanung, indem sie eine zielgruppenbezogene, nach Standorten und Förderkomponenten sortierte Suche nach Darlehen und Zuschüssen ermöglicht.

 

Förderung finden.

Die WIN-Förderdatenbank führt die uns bekannten Förderangebote und Institutionen auf und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Informationen stammen unter anderem von frei zugänglichen Websites.

Wir möchten die WIN-Förderdatenbank möglichst aktuell halten und sind dankbar für jede Unterstützung! Fehlt ein Ihnen bekanntes Förderangebot oder eine Förderinstitution, die Sie kennen? Haben sich Angaben oder Links geändert? Bitte schicken Sie uns eine Nachricht an programm@fgw-ev.de.

Förderinformationen

img_2196.jpg

Bundesmodellprogramm „Stärkung der Teilhabe Älterer“: Bundesseniorenministerium stellt neues Förderprogramm ab Oktober 2022 vor

Von Oktober 2022 bis September 2027 fördert das Bundesseniorenministerium (BMFSFJ) wieder Modellprojekte mit Geld aus dem Europäischen Sozialfonds. Unterstützt werden Projekte mit der Zielgruppe ältere Beschäftigte ab 60 Jahren und ihre Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, die vom Ausschluss vom Arbeitsmarkt bedroht sind. Das Förderprogramm will Vereinsamung vorbeugen und finanzielle Sicherheit im Alter stärken. In einer digitalen Informationsveranstaltung am 1. Februar 2022 wird das Programm vorgestellt. Außerdem ist ein Monitoring-Bericht aus der aktuell noch laufenden Förderperiode erschienen.

 

weiterlesen...

Bundesmodellprogramm „Stärkung der Teilhabe Älterer“: Bundesseniorenministerium stellt neues Förderprogramm ab Oktober 2022 vor

Von Oktober 2022 bis September 2027 fördert das Bundesseniorenministerium (BMFSFJ) wieder Modellprojekte mit Geld aus dem Europäischen Sozialfonds. Unterstützt werden Projekte mit der Zielgruppe ältere Beschäftigte ab 60 Jahren und ihre Lebenspartnerinnen und Lebenspartner, die vom Ausschluss vom Arbeitsmarkt bedroht sind. Das Förderprogramm will Vereinsamung vorbeugen und finanzielle Sicherheit im Alter stärken. In einer digitalen Informationsveranstaltung am 1. Februar 2022 wird das Programm vorgestellt. Außerdem ist ein Monitoring-Bericht aus der aktuell noch laufenden Förderperiode erschienen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

buergerstiftung_burgrieden_.jpg

Das Netzwerkprogramm „Engagierte Städte“

Das Netzwerkprogramm „Engagierte Städte“ fördert seit 2015 den Aufbau dauerhafter Engagementlandschaften in ausgewählten Städten und Gemeinden Deutschlands. 2022 soll das Netzwerk weiter wachsen.

weiterlesen...

Das Netzwerkprogramm „Engagierte Städte“

Das Netzwerkprogramm „Engagierte Städte“ fördert seit 2015 den Aufbau dauerhafter Engagementlandschaften in ausgewählten Städten und Gemeinden Deutschlands. 2022 soll das Netzwerk weiter wachsen.

Am Interessenbekundungsverfahren 2022 können Städte, Gemeinden und Stadtteile teilnehmen mit einer Einwohnerzahl von 10.000 bis 250.000. Vorausgesetzt wird eine Kooperation zwischen mindestens drei Akteur*innen aus der kommunalen Verwaltung und der Zivilgesellschaft sowie optional aus der Wirtschaft. Gemeinschaftliche Interessenbekundungen sind vom 10. Januar bis zum 21. März 2022 möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

img_1756.jpg

Deutsche Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) informiert über LEADER

Bei LEADER handelt es sich um ein Ansatz zur Entwicklung ländlicher Räume.

Finanziert wird LEADER durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER), ergänzt durch Mittel von Bund, Ländern und Kommunen.

weiterlesen...

Spatenstich Trier

Crowdfunding – "Viele schaffen mehr"

Volksbanken Raiffeisenbanken fördern gesellschaftliches Engagement in Ihrer Region.

Hier finden Sie weitere Informationen.

 

18-schubkarren.jpg

Hochwasserhilfe der KfW 2021

Was können Kommunen unternehmen, um ihre Städte und Gemeinden wieder aufzu­bauen und sie für die Zukunft zu rüsten? Und wie können Privat­personen und Unter­nehmen in der aktu­ellen Lage schnelle Unter­stützung erfahren?

Informationen zum den Förderkrediten finden Sie auf der Seite der KFW.

dsc_9142-2.jpg

Bayern startet Corona-Hilfen für Angebot der Tagespflege und vollstationären Pflege

Ab sofort können Pflegeheime beim Freistaat finanzielle Hilfen bei Mindereinnahmen infolge der Corona-Pandemie beantragen. Das Land zahlt Pflegeheimen, die besonders hart von der Pandemie getroffen wurden, einen Ausgleich in Höhe von 80 Prozent der Mindereinnahmen im Investitionskostenbereich.

weiterlesen...

Bayern startet Corona-Hilfen für Angebot der Tagespflege und vollstationären Pflege

Ab sofort können Pflegeheime beim Freistaat finanzielle Hilfen bei Mindereinnahmen infolge der Corona-Pandemie beantragen. Das Land zahlt Pflegeheimen, die besonders hart von der Pandemie getroffen wurden, einen Ausgleich in Höhe von 80 Prozent der Mindereinnahmen im Investitionskostenbereich. Der bpa lobt die finanzielle Unterstützung für die Einrichtungen.

Die Bekanntmachung tritt am 6. August 2021 in Kraft und mit Ablauf des 31. Dezember 2022 außer Kraft.

Mehr Informationen und die Richtlinie finden Sie auf der Verkündungsplattform BAYERN.RECHT der Bayrischen Staatsregierung.

Broschüre Pflege vor Ort

Broschüre zum Einsatz von Fördermitteln: "Pflege vor Ort gestalten - Anregung für Kommunen in Brandenburg

Die Fachstelle für Altern und Pflege im Quartier FAPIQ und das Kompetenzzentrum Demenz für das Land Brandenburg haben zum Einsatz von Fördermitteln eine Broschüre mit praxisnahen Anregungen und Hinweise zusammengestellt.

Die Broschüre finden Sie hier.